Grundpfandrecht

Grundpfandrecht

Grund­pfand­recht, mit dem ein Grund­stück zur Siche­rung eines Dar­le­hens durch Ein­tra­gung im Grund­buch belas­tet wird. Die Grund­schuld berech­tigt den Dar­le­hens­ge­ber, das Grund­stück im Wege der Zwangs­voll­stre­ckung zu ver­wer­ten. Die Grund­schuld hat in der Pra­xis in den letz­ten Jah­ren die Hypo­thek als Siche­rungs­in­stru­ment weit­ge­hend ver­drängt. Die Vor­tei­le der Grund­schuld gegen­über der Hypo­thek - auf­grund ihrer recht­li­chen Aus­ge­stal­tung: Kon­di­ti­ons­an­pas­sun­gen, Umschul­dun­gen, Abtre­tun­gen sowie Nach­be­las­tun­gen sind ohne zusätz­li­che Grund­buch­ein­tra­gun­gen mög­lich.


<< zurück zur Über­sicht