Treuhandauszahlung

Treu­hand­aus­zah­lun­gen sind Zah­lun­gen an ver­trau­ens­wür­di­ge Drit­te mit der Auf­la­ge, über das Geld nur zu ver­fü­gen, wenn die vom Zah­len­den gemach­ten Auf­la­gen erfüllt sind. Zu den wich­tigs­ten Treu­hand­zah­lun­gen gehö­ren Zah­lun­gen auf Notarand­er­kon­to und Zah­lun­gen an Ban­ken. Letz­te­re wer­den häu­fig bei Umschul­dung ein­ge­setzt. Hier zahlt die Bank an das abzu­lö­sen­de Kre­dit­in­sti­tut mit der Auf­la­ge, nur gegen Abtre­tung oder Löschung der für das abzu­lö­sen­de Insti­tut ein­ge­tra­ge­nen Grund­schuld über das Geld zu ver­fü­gen.


zurück zur Über­sicht