Zinsfestschreibung

Zeit­raum, für den die Kon­di­tio­nen von der Hypo­the­ken­bank garan­tiert wer­den. Die Dar­le­hen der Hypo­the­ken­ban­ken wer­den mit Fest­zins ange­bo­ten. Der Dar­le­hens­neh­mer kann dabei in der Regel zwi­schen Zins­fest­schrei­bun­gen bis zu 20 Jah­ren wäh­len. In Ein­zel­fäl­len ist auch die Zins­fest­schrei­bung für die vol­le Dar­le­hens­lauf­zeit (bei 1 % Anfang­s­til­gung ca. 30 Jah­re) mög­lich. Die Zins­fest­schrei­bung hat gegen­über dem varia­blen Zins den Vor­teil, dass der Dar­le­hens­neh­mer sei­ne finan­zi­el­le Belas­tung lang­fris­tig sicher kal­ku­lie­ren kann. In Zei­ten nied­ri­ger Zin­sen ist es rat­sam, sich den Nied­rig­zins durch Wahl einer mög­lichst lang­fris­ti­gen Zins­fest­schrei­bung zu sichern.


zurück zur Über­sicht