Selbstauskunft

Die Selbst­aus­kunft ist ein von der Ban­ker­stell­tes For­mu­lar, das vom Kre­dit­an­trag­stel­ler aus­zu­fül­len ist. Es wer­den dabei Fra­gen zur Ein­kom­mens- und Ver­mö­gens­si­tua­ti­on gestellt. Für die Bank sind die­se Infor­ma­tio­nen wich­tig um die Kre­dit­wür­dig­keit zu über­prü­fen und dar­aus resul­tie­rend über die Ver­ga­be des Kre­di­tes ent­schei­den zu kön­nen. Die vom Antrag­stel­ler mit­ge­teil­ten Anga­ben müs­sen bei einer fina­len Kre­dit­prü­fung durch ent­spre­chen­de Doku­men­te (Gehalts­ab­rech­nung, Kon­to­aus­zü­ge, Ein­kom­men­steu­er­be­schei­de, usw.) nach­ge­wie­sen wer­den. 


Weitere Informationen

Immo­bi­li­en­fi­nan­zie­rung

Bau­fi­nan­zie­rung

Bau­dar­le­hen

Bau­kre­dit

KfW För­de­run­gen

Neu­bau­fi­nan­zie­rung

Alt­bau­fi­nan­zie­rung

Alt­bau­sa­nie­rung

For­ward Dar­le­hen

Anschluss­fi­nan­zie­rung


» zur Finanz­le­xi­kon Über­sicht

Lernen Sie uns kennen

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Chat starten
Können wir Ihnen helfen?
Hallo, können wir Ihnen helfen?