Anschlussfinanzierung

Handschlag bei der Anschlussfinanzierung

© Free­domz - shut​ter​stock​.com

Wenn Sie an einer Anschluss­fi­nan­zie­rung in Bre­men inter­es­siert sind, fin­den Sie auf die­ser Sei­te Infor­ma­tio­nen über unse­re dies­be­züg­li­chen Bera­tungs­leis­tun­gen. Wir hof­fen, Ihnen mit unse­ren Tipps wei­ter­hel­fen zu kön­nen und freu­en uns auf eine Kon­takt­auf­nah­me.

Was ist eigentlich eine Anschlussfinanzierung?

Bei einer Immo­bi­lienfi­nan­zie­rung ist es durch­aus nor­mal, dass ein Finan­zie­rungs­kre­dit nach 5 bis 10 Jah­ren aus­läuft, aber noch Las­ten und/​oder Fol­ge­kos­ten aus­ste­hen. Dies nennt man in der Fach­spra­che „Rest­schulden“. Die­se sind aber kein Bein­bruch. Im Gegen­teil, in sol­chen Fäl­len gibt es ver­schie­de­ne kos­ten­ef­fek­ti­ve Mög­lich­kei­ten, die Rest­schul­den zu bedie­nen. Hier­über bera­ten wir Sie natür­lich ger­ne umfas­send und pro­fes­sio­nell in unse­rem Bre­mer Büro.

Eine die­ser Mög­lich­kei­ten ist eine Anschluss­fi­nan­zie­rung. Die­se ver­eint in der Regel even­tu­ell bestehen­de Rest­dar­le­hen zu einem neu­en Dar­le­hen. Außer­dem kann eine vor­her­ge­gan­ge­ne Bau­spar­fi­nan­zie­rung in ein Annui­tä­ten­dar­le­hen umge­wan­delt wer­den. Denk­bar ist auch ein neu­er Bau­spar­ver­trag.

Im Fal­le einer Anschluss­fi­nan­zie­rung ist auch häu­fig die Rede eines For­ward­dar­le­hens. Mit die­sem kön­nen Sie sich bis zu 5 Jah­re im Vor­aus Dar­le­hen zu güns­ti­gen Kon­di­tio­nen sichern.

Welche Vorteile hat eine erfolgreiche Anschlussfinanzierung?

Die Anschluss­fi­nan­zie­rung bün­delt Ihre Finan­zie­rungs­si­tua­ti­on und gibt Ihnen eine zuver­läs­si­ge Grund­la­ge, um Ihre ursprüng­li­che Finan­zie­rung kos­ten­ef­fi­zi­ent zum Abschluss zu brin­gen. Die Rest­kos­ten kön­nen dabei gebün­delt wer­den, was Ihnen eine gute Über­sicht über die noch zu til­gen­den Las­ten gibt. Gleich­zei­tig wird das neue Dar­le­hen inklu­si­ve der Zins­last und Til­gungsra­te an Ihre nun vor­lie­gen­de Finanz­kraft ange­passt. So bie­tet eine pas­sen­de Anschluss­fi­nan­zie­rung auch die finan­zi­el­le Sicher­heit für die Zukunft für Neben- oder Fol­ge­pro­jek­te.

Was gibt es bei einer Anschlussfinanzierung zu beachten?

Sie haben eine deutlich bessere Verhandlungssituation gegenüber der Bank.

Mann am Schreibtisch beim planen und rechnen.

© Zivi­ca Ker­kez - shut​ter​stock​.com

Wenn Sie sich ent­schei­den, eine Anschluss­fi­nan­zie­rung in Anspruch zu neh­men, sind Sie für jeden Anbie­ter qua­si ein „Pre­mi­um­kun­de“. Da Sie bereits über Jah­re Ihren Kre­dit getilgt haben, haben Sie Ihre Zuver­läs­sig­keit und Ver­trau­ens­wür­dig­keit belegt. Dar­über hin­aus sind Sie mit meis­tens mit deut­lich stär­ke­rer Boni­tät aus­ge­stat­tet, als Sie viel­leicht annah­men. Gera­de in vie­len mit­tel­stän­di­schen Haus­hal­ten rech­nen Ban­ken in Bre­men damit, dass eine mitt­ler­wei­le erhal­te­ne Erb­schaft, Gehalts­stei­ge­rung oder der Kar­rie­re­auf­stieg die finan­zi­el­le Situa­ti­on des Kun­den deut­lich ver­bes­sert hat. Bei der Finan­zie­rung des Fami­li­en­ei­gen­heims ste­hen die Kin­der viel­leicht bereits auf eige­nen Füßen, sodass bei­de Eltern wie­der mit­ten im Berufs- und Erwerbs­le­ben ste­hen.

Eine frühzeitige Finanzierungsplanung spart bares Geld.

Gera­de weil Sie, wie oben beschrie­ben, ein bevor­zug­ter Kun­de sind, wird sich Ihre Finan­zie­rungs­bank rela­tiv zeit­nah zum Zin­sen­de bei Ihnen mel­den. Meis­tens wird Ihnen dann ein Vor­schlag für eine Anschluss­fi­nan­zie­rung gemacht, den Sie aber dann wegen einer Frist­bin­dung rela­tiv schnell anneh­men müs­sen. Des­we­gen ist früh­zei­ti­ge Pla­nung gefragt. Denn wer sich nun aus Bequem­lich­keit, Über­for­de­rung oder falsch ver­stan­de­ner Ver­trags­treue ein­fach auf das neue Ange­bot ein­lässt, dem ent­ge­hen unter Umstän­den Finan­zie­rungs­vor­tei­le, die er bei einem umfang­rei­chen Ver­gleichs­sor­ti­ment viel­leicht gehabt hät­te.

Die neue Finanzierungssituation kann unübersichtlich sein.

Zuge­ge­ben, nicht jeder möch­te sich mit den Schwie­rig­kei­ten einer Anschluss­fi­nan­zie­rung aus­ein­an­der­set­zen. Es müs­sen Kün­di­gungs­fris­ten ein­ge­hal­ten wer­den. Eine neue Lauf­zeit mit ent­spre­chen­der Zins­last und Til­gungs­ra­ten muss an die jet­zi­ge Rest­kos­ten­si­tua­ti­on ange­passt und aus­ge­han­delt wer­den. Abge­se­hen davon soll­te sich mit den betrof­fe­nen Ver­si­che­rern abge­stimmt wer­den. Gege­be­nen­falls muss in weni­gen Jah­ren über eine wei­te­re Anschluss­fi­nan­zie­rung nach­ge­dacht wer­den.

Daher unsere Empfehlung:

Las­sen Sie sich von uns in unse­rem Stand­ort in Bre­men umfas­send, unab­hän­gig und kos­ten­los bera­ten. Wir ste­hen Ihnen auch kurz­fris­tig und fle­xi­bel mit unse­rer lang­jäh­ri­gen Erfah­rung in Sachen Bau­fi­nan­zie­rung in der Regi­on Bre­men mit Rat und Tat zur Sei­te. Wir holen für Sie bereits im Vor­aus Ange­bo­te ein und ver­glei­chen die­se. Wir bewer­ten unab­hän­gig Ihre Liqui­di­tät, über­neh­men für Sie die Ver­hand­lun­gen und set­zen Sie ohne Abschluss­druck ins Bild, sodass Sie für sich die bes­te Ent­schei­dung über Ihre Anschluss­fi­nan­zie­rung tref­fen kön­nen.

Wir ste­hen Ihnen hier­bei ger­ne bera­tend und unter­stüt­zend zur Sei­te! Kon­tak­tie­ren Sie uns ein­fach über unser Kon­takt­for­mu­lar oder tele­fo­nisch. Wir freu­en uns, Sie bei Ihrer Anschluss­fi­nan­zie­rung in Bre­men unter­stüt­zen zu kön­nen.

Was Sie auf den übrigen Seiten finden können

Auf unse­rer Web­site möch­ten wir Ihnen unser Bera­tungs­spek­trum genau­er auf­zei­gen und erklä­ren, was es bei einer Bau­fi­nan­zie­rung in Bre­men sowie in Deutsch­land all­ge­mein zu beach­ten gibt.

Im Fol­gen­den kön­nen Sie durch fol­gen­de Aspek­te einer Immo­bi­li­en­fi­nan­zie­rung navi­gie­ren:

  1. Bau­fi­nan­zie­rung in Bre­men
  2. Bau­dar­le­hen
  3. KfW För­der­pro­gram­me
  4. Bau­kre­dit
  5. Neu­bau­fi­nan­zie­rung
  6. Alt­bau­fi­nan­zie­rung
  7. Alt­bau­sa­nie­rung
  8. Finan­zie­rung für Kapi­tal­an­le­ger
  9. For­ward­dar­le­hen

Fragezeichen auf schwarzem GrundÜbrigens....

Da wir wis­sen, dass es als Laie und vor allem, wenn das The­men­ge­biet der Immo­bi­li­en­fi­nan­zie­rung noch kein bekann­tes Ter­rain dar­stellt, schwie­rig sein kann, sich mit den Begriff­lich­kei­ten aus­ein­an­der zu set­zen, haben wir Ihnen ein Finanz­le­xi­kon zusam­men­ge­stellt. Die­ses kön­nen Sie als Beglei­ter und als Nach­schla­ge­werk benut­zen.

Wir möch­ten Sie infor­mie­ren- und nicht mit Fach­be­grif­fen ein­schüch­tern.

Wir ver­lin­ken in unse­ren Sei­ten jeweils die Begriff­lich­kei­ten, um Sie an die Ter­mi­no­lo­gie her­an­zu­füh­ren.

Sie soll­ten Ihre eige­ne Immo­bi­li­en­fi­nan­zie­rung ver­ste­hen und nach­voll­zie­hen kön­nen.