Versicherte Schäden

Der Begriff ´Versicherte Schäden´ bezeichnet verschiedene Schadenarten in Folge eines Versicherungsfalls, die durch den Versicherungsschutz gedeckt sind.

Versicherte Schäden werden in verschiedenen Dimensionen bestimmt:

  • Qualitativ – Bestimmung von Zustandsveränderung von versicherten Personen, Sachen oder Sachverhalten
  • Quantitativ – Bestimmung des Maßstabs für die Schadenbewertung, z.B. Neuwert, Zeitwert, Mindestwert oder Höchstwert
  • Räumlich – Bestimmung des versicherten Schadenortes und des anzuwendenden Rechtssystems
  • Zeitlich – Bestimmung des Realisationszeitpunktes, also des Zeitpunktes zu dem der Schaden eingetreten ist

Nicht versicherte Schäden werden wie versicherte Schäden in den verschiedenen Versicherungsbedingungen genannt.


Weitere Informationen

Versicherungen für Privatkunden

Versicherungen für Firmenkunden

Versicherungen für den öffentlichen Dienst

» zur Versicherungslexikon Übersicht

Nach oben scrollen
fair Finanzpartner oHG hat 4,91 von 5 Sternen 510 Bewertungen auf ProvenExpert.com