Versicherte Schäden

Der Begriff ´Ver­si­cher­te Schä­den´ bezeich­net ver­schie­de­ne Scha­den­ar­ten in Fol­ge eines Ver­si­che­rungs­falls, die durch den Ver­si­che­rungs­schutz gedeckt sind.

Ver­si­cher­te Schä­den wer­den in ver­schie­de­nen Dimen­sio­nen bestimmt:

  • Qua­li­ta­tiv – Bestim­mung von Zustands­ver­än­de­rung von ver­si­cher­ten Per­so­nen, Sachen oder Sach­ver­hal­ten
  • Quan­ti­ta­tiv – Bestim­mung des Maß­stabs für die Scha­den­be­wer­tung, z.B. Neu­wert, Zeit­wert, Min­dest­wert oder Höchst­wert
  • Räum­lich – Bestim­mung des ver­si­cher­ten Scha­den­or­tes und des anzu­wen­den­den Rechts­sys­tems
  • Zeit­lich – Bestim­mung des Rea­li­sa­ti­ons­zeit­punk­tes, also des Zeit­punk­tes zu dem der Scha­den ein­ge­tre­ten ist

Nicht ver­si­cher­te Schä­den wer­den wie ver­si­cher­te Schä­den in den ver­schie­de­nen Ver­si­che­rungs­be­din­gun­gen genannt.


Weitere Informationen

Ver­si­che­run­gen für Pri­vat­kun­den

Ver­si­che­run­gen für Fir­men­kun­den

Ver­si­che­run­gen für den öffent­li­chen Dienst

» zur Ver­si­che­rungs­le­xi­kon Über­sicht

Lernen Sie uns kennen

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Chat starten
Können wir Ihnen helfen?
Hallo, können wir Ihnen helfen?