Versicherungssumme

Die Versicherungssumme – auch Deckungssumme genannt – bezeichnet die Höhe des Versicherungsschutzes, also die Obergrenze bis zu der ein Versicherer einen Schaden ersetzt.

Die Versicherungssumme kann je nach Art des Vertrages verschiedene Bedeutungen haben:

  • Summenversicherung – diese gilt in der Regel für Lebens- und Unfallversicherungen. Im Schadenfall wird eine fest definierte Summe gezahlt, die sich nicht an der Höhe des eigentlichen Schadens bemisst.
  • Schadensversicherung – hier deckt die Versicherungssumme den tatsächlich eingetretenen Schaden ab. Sie bezeichnet den Wert, der maximal im Schadenfall erstattet wird.

Die Versicherungssumme wird frei vereinbart und sollte so gewählt und ggf. regelmäßig angepasst werden, dass der größtmögliche Schaden komplett abgedeckt ist. Aus der Höhe der erforderlichen Versicherungssumme ergibt sich dann der Versicherungsbeitrag.


Weitere Informationen

Versicherungen für Privatkunden

Versicherungen für Firmenkunden

Versicherungen für den öffentlichen Dienst

» zur Versicherungslexikon Übersicht

Scroll to Top
fair Finanzpartner oHG Immobilienfinanzierungen, Baufinanzierungen, AXA, DBV, Versicherungen Anonym hat 4,91 von 5 Sternen 527 Bewertungen auf ProvenExpert.com