Elektronikversicherung

Die Elek­tro­nik­ver­si­che­rung kann für Unter­neh­mer, Frei­be­ruf­ler, aber auch Pri­vat­per­so­nen wich­tig sein. Ver­si­chert wer­den elek­tro­ni­schen Gerä­te sowie Anla­gen und Sys­te­me. Die Ver­si­che­rungs­sum­me wird bei vie­len Ver­si­che­rern unter­schied­lich gehand­habt.

Bei der Elek­tro­nik­ver­si­che­rung han­delt es sich um eine All­ge­fah­ren­de­ckung. Ver­si­chert sind in der Regel Bedie­nungs­feh­ler, Unge­schick­lich­keit, Fahr­läs­sig­keit sowie Brand, Blitz­schlag und Explo­si­on, Was­ser, Feuch­tig­keit und Über­schwem­mung. Vor­satz gegen­über Drit­ten, Sabo­ta­ge und Van­da­lis­mus deckt die Elek­tro­nik­ver­si­che­rung eben­falls ab. Mate­ri­al oder Aus­füh­rungs­feh­ler wären in die­sem Fall eben­falls ein­ge­schlos­sen.

Durch eine Elek­tro­nik­ver­si­che­rung las­sen sich Anla­gen und Gerä­te der Infor­ma­ti­ons-, Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Medi­zin­tech­nik sowie sons­ti­ge elek­tro­tech­ni­sche und elek­tro­ni­sche Anla­gen und Gerä­te über eine All­ge­fah­ren­de­ckung ver­si­chern.

Für vie­le Ber­trie­be ist der Abschluss einer Elek­tro­nik­ver­si­che­rung von Bedeu­tung, da es zu einer Betriebs­un­ter­bre­chung im Zusam­men­hang mit einem ver­si­cher­ten Sach­scha­den kom­men kann. Dies wür­de einen Ertrags­aus­fall bedeu­ten, wel­cher mit dem Abschluss einer Elek­tro­nik­ver­si­che­rung ver­mie­den wer­den kann.

Heut­zu­ta­ge ist für Unter­neh­mer oder Arzt­pra­xen, der Ein­satz von elek­tro­ni­schen Gerä­ten nicht weg­zu­den­ken. Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik, Über­wa­chungs­tech­nik, Infor­ma­ti­ons­tech­nik, Büro­tech­nik, Repro­tech­nik, Medi­zin­tech­nik etc. müs­sen effek­tiv, dau­er­haft und rei­bungs­los funk­tio­nie­ren. Kommt es durch unvor­her­seh­ba­re Ereig­nis­se zur Beschä­di­gung oder zur Zer­stö­rung kön­nen hohe Kos­ten ent­ste­hen.

Versicherte Gegenstände

zu den Geräten der Informationstechnik zählen z. B.:

  • Daten­ver­ar­bei­tungs­an­la­gen
  • Per­so­nal Com­pu­ter
  • Aus­wech­sel­ba­re Fest­plat­ten
  • und vie­les mehr.

Zur Kommunikationstechnik gehören z. B.:

  • Fern­sprech­an­la­gen
  • Tele­fax­ge­rä­te
  • Auto- und Mobiltelefone/​Handys

Die Bürotechnik beinhaltet z. B.:

  • Kopier­ge­rä­te
  • Dik­tier­ge­rä­te
  • Adres­sier-, Fran­kier- und Kuver­tier­ma­schi­nen

Zu den Geräten der Medizintechnik zählen z. B.:

  • Rönt­gen­an­la­gen
  • Medi­zi­ni­sche Fern­seh­tech­nik
  • Elek­tro­me­di­zin

In der Elek­tro­nik­ver­si­che­rung kön­nen zusätz­li­che Bau­stei­ne ein­ge­baut wer­den. So kann mit der Ver­si­che­rung ver­ein­bart wer­den, dass auch Daten­ver­si­che­run­gen, Mehr­kos­ten­ver­si­che­run­gen und Bewe­gungs­kos­ten mit in die Ver­si­che­rung ein­ge­bracht wer­den. Die Ver­si­che­rung zahlt bei selbst ver­schul­de­ten Unfäl­len oft nicht, dafür aber, wenn Mit­ar­bei­ter oder Kun­den ein Gerät beschä­di­gen.


Weitere Informationen

Ver­si­che­run­gen für Pri­vat­kun­den

Ver­si­che­run­gen für Fir­men­kun­den

Ver­si­che­run­gen für den öffent­li­chen Dienst

» zur Ver­si­che­rungs­le­xi­kon Über­sicht

Lernen Sie uns kennen

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Chat starten
Können wir Ihnen helfen?
Hallo, können wir Ihnen helfen?