Pfandfreigabe

Wenn das Dar­le­hen einer Bank, wel­ches über eine Grund­schuld abge­si­chert war, zurück­ge­zahlt wur­de kann das „Pfand“ (das damals finan­zier­te Objekt) frei­ge­ge­ben wer­den (Pfand­frei­ga­be). Dies erfolgt durch eine sog. Nota­ri­el­le Löschungs­be­wil­li­gung, die im Auf­trag der Bank durch den von der Bank beauf­trag­ten Notar erstellt und an den Kun­den ver­sandt wird. Damit haf­tet das Objekt nicht län­ger der Bank gegen­über als Sicher­heit.


Weitere Informationen

Immo­bi­li­en­fi­nan­zie­rung

Bau­fi­nan­zie­rung

Bau­dar­le­hen

Bau­kre­dit

KfW För­de­run­gen

Neu­bau­fi­nan­zie­rung

Alt­bau­fi­nan­zie­rung

Alt­bau­sa­nie­rung

For­ward Dar­le­hen

Anschluss­fi­nan­zie­rung


» zur Finanz­le­xi­kon Über­sicht

Lernen Sie uns kennen

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Chat starten
Können wir Ihnen helfen?
Hallo, können wir Ihnen helfen?