Versicherungsschein

Der Ver­si­che­rungs­schein wird auch Ver­si­che­rungs­po­li­ce genannt und bezeich­net eine Beweis­ur­kun­de, die dem Ver­si­che­rungs­neh­mer aus­ge­hän­digt wird. Die­ser hat ein Anrecht auf die Aus­stel­lung die­ses Doku­ments.

Ent­hal­ten sind im Ver­si­che­rungs­schein der Ver­si­che­rungs­ver­trag sowie die Ver­si­che­rungs­be­din­gun­gen.

Fol­gen­de Anga­ben sind im Ver­si­che­rungs­schein – je nach Ver­trags­art - auf­ge­führt:

  • Ver­si­che­rungs­neh­mer
  • Ver­si­cher­te Per­son
  • Ver­si­che­rungs­art
  • Ver­si­che­rungs­num­mer
  • Bedin­gun­gen des Ver­si­che­rungs­schut­zes
  • Ver­si­che­rungs­sum­me
  • Ver­si­che­rungs­wert
  • Ver­si­che­rungs­prä­mie
  • Ver­si­che­rungs­be­ginn
  • Ver­ein­bar­te Lauf­zeit
  • Bezugs­recht
  • Ver­pfän­dung oder Abtre­tung zuguns­ten Drit­ter
  • Ver­si­che­rer
  • Wider­rufs­be­leh­rung

Weitere Informationen

Ver­si­che­run­gen für Pri­vat­kun­den

Ver­si­che­run­gen für Fir­men­kun­den

Ver­si­che­run­gen für den öffent­li­chen Dienst

» zur Ver­si­che­rungs­le­xi­kon Über­sicht

Lernen Sie uns kennen

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Chat starten
Können wir Ihnen helfen?
Hallo, können wir Ihnen helfen?