Policenmodell

Vor der Reform des VVG am 01.01.2008 war das Poli­cen­mo­dell die gän­gi­ge Pra­xis für einen Ver­trags­ab­schluss.

Der Kun­de stell­te den Antrag beim Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men und erhielt zusam­men mit der Police/​dem Ver­si­che­rungs­schein sämt­li­che Ver­trags- und Ver­brau­cher­infor­ma­tio­nen sowie die All­ge­mei­nen Ver­si­che­rungs­be­din­gun­gen. Die Zusen­dung der Unter­la­gen galt gleich­zei­tig als Annah­me des Antra­ges durch den Ver­si­che­rer. Der Ver­si­che­rungs­ver­trag kam zustan­de, wenn der Ver­si­che­rungs­neh­mer nicht inner­halb von 14 Tagen nach Erhalt der Unter­la­gen wider­sprach.

Die­ses Ver­fah­ren geriet in die Kri­tik und damit der Ver­si­che­rungs­neh­mer zukünf­tig nicht erst alle wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen nach dem Zustan­de­kom­men des Ver­tra­ges erhielt, for­der­te das neue VVG eine „recht­zei­ti­ge Infor­ma­ti­on des Ver­si­che­rungs­neh­mers vor Abga­be sei­ner Ver­trags­er­klä­rung“ (§ 7 I S. 1 VVG).

Um die­se recht­zei­ti­ge Infor­ma­ti­on des Kun­den zu gewähr­leis­ten, wur­de das Poli­cen­mo­dell durch das Antrags­mo­dell und das Invi­ta­tio­mo­dell ersetzt.


Weitere Informationen

Ver­si­che­run­gen für Pri­vat­kun­den

Ver­si­che­run­gen für Fir­men­kun­den

Ver­si­che­run­gen für den öffent­li­chen Dienst

» zur Ver­si­che­rungs­le­xi­kon Über­sicht

Lernen Sie uns kennen

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Chat starten
Können wir Ihnen helfen?
Hallo, können wir Ihnen helfen?