Rohbauversicherung

Eine Feuer – Rohbauversicherung ist in der Bauphase die wichtigste Versicherung eine Bauherren. Sie kann den Bauherrn vor einem finanziellen Desaster während der gesamten Bauzeit schützen. Gleichzeitig kann es sinnvoll sein, auch eine Bauherrenhaftpflichtversicherung abschließen, um sich gegen Personen- und Sachschäden auf der Baustelle abzusichern. Ebenfalls möglich ist der Abschluss einer Bauleistungsversicherung, die Schutz vor finanziellen Schäden durch Unwetter, Vandalismus oder Materialfehler bietet.

Wann wird eine Feuer – Rohbauversicherung benötigt?

Sobald der Bau eines neuen Gebäudes in Planung ist, sollten sich auch Gedanken über eine Feuer – Rohbauversicherung gemacht werden. Diese schützt den Bauherren in der Bauzeit vor finanziellen Schwierigkeiten, sofern während der Fertigstellung der Rohbau durch Brand, Blitz oder Explosion geschädigt oder zerstört wird.

Damit das Gebäude auch während der gesamten Bauzeit geschützt ist, sollte die Feuer – Rohbauversicherung noch vor dem ersten Spatenstich abgeschlossen werden. Eine Rohbauversicherung ist gesetzlich nicht verpflichtend, wird von vielen Banken für die Bewilligung eines Kredites jedoch vorausgesetzt.

Was kostet eine Feuer – Rohbauversicherung?

Im besten Fall muss für die Feuer – Rohbauversicherung gar nichts bezahlt werden. Wenn vor Baubeginn bereits eine Wohngebäudeversicherung für die Zeit danach abgeschlossen wird, entstehen in der Bauphase keine Kosten. Bei vielen Versicherern ist dann die Feuer – Rohbauversicherung in der Wohngebäudeversicherung enthalten. Dadurch besteht dann auch schon eine Wohngebäudeversicherung, um die sich nach der Fertigstellung des Baus nicht mehr gekümmert werden muss.

Sollte die Feuer – Rohbauversicherung einzeln abgeschlossen werden, kalkulieren die Versicherer einen einmaligen Beitrag anhand der Kosten des gesamten Bauprojektes. Daneben spielt auch die Laufzeit eine Rolle. Diese orientiert sich an der Bauzeit des Projektes und beträgt meistens 24 Monate. Aber auch Policen mit 12 oder 6 Monaten werden auf dem Markt angeboten.

Was leistet eine Rohbauversicherung?

Die Feuer – Rohbauversicherung deckt nicht nur Schäden ab, die unmittelbar das Feuer verursacht hat, sondern auch Folgeschäden, beispielsweise durch das Löschwasser der Feuerwehr oder durch Rauchentwicklung, werden abgesichert.

Aber nicht nur der Rohbau an sich ist versichert. Sämtliche Baumaterialien, die auf dem Baugrundstück gelagert werden und durch das Feuer zu Schaden gekommen sind, werden ebenfalls von der Rohbauversicherung abgedeckt.

Müssen nach dem Brand bereits aufgestellte Wände wieder eingerissen werden, bezahlt das ebenfalls die Rohbauversicherung. Die Höhe der Deckungssumme richtet sich dabei nach den Kosten, die entstehen, wenn im schlimmsten Fall das abgebrannte Gebäude komplett neu gebaut werden muss.

In einer umfangreichen Feuer – Rohbauversicherung ist nicht nur die Gefahr Feuer versichert, sondern auch Sturm/Hagel sobald das Gebäude in der Rohbauphase komplett geschlossen ist und Leitungswasser sobald alle Rohrleitungen vom Klempner befüllt wurden. Diesen Schutz nennt man erweiterte Rohbaudeckung.

Wie lange besteht der Versicherungsschutz in einer Feuer – Rohbauversicherung?

Die Dauer des Versicherungsschutzes in der Rohbauversicherung kann von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich sein. Wichtig ist, dem Versicherer mitzuteilen, sollte das Bauprojekt länger dauern, als im Versicherungsschein angegeben. Andernfalls besteht kein Versicherungsschutz mehr. Gleiches gilt auch für das Überschreiten der ursprünglichen Bausumme.


Weitere Informationen

Versicherungen für Privatkunden

Versicherungen für Firmenkunden

Versicherungen für den öffentlichen Dienst

» zur Versicherungslexikon Übersicht

fair Finanzpartner oHG Immobilienfinanzierungen, Baufinanzierungen, AXA, DBV, Versicherungen hat 4,90 von 5 Sternen 473 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Scroll to Top