Betriebsgebäudeversicherung

Die Betriebsgebäudeversicherung wird auch Geschäftsgebäudeversicherung oder auch gewerbliche
Gebäudeversicherung genannt und ist für Unternehmer essenziell und genauso wichtig wie eine
Wohngebäudeversicherung für Privatkunden. Sie schützt den Versicherungsnehmer vor finanziellen
Schäden und kann für einzelne Gebäude oder pauschal für alle Gebäude der Betriebsstätte abgeschlossen
werden.

Was deckt die Betriebsgebäudeversicherung ab?

Das Betriebsgebäude ist häufig der Dreh- und Angelpunkt einer jeden Produktionsstätte bzw. eines jeden
Unternehmens. Die Versicherung sichert den Versicherungsnehmer gegen Schäden ab, die durch
klassische Gefahren wie Feuer, Leitungswasser, extreme Witterungsverhältnisse (Sturm/Hagel) oder auch
Elementargefahren (auf Wunsch) entstehen können. Auch innere Unruhen, Mutwilligkeit, Streik und
Glasbruch sind in der Police inkludierbar. Weitere Versicherungsleistungen können zusätzlich
abgeschlossen werden, je nachdem, welcher Schutz für das jeweilige Betriebsgebäude am sinnvollsten ist.
Die genauen Leistungen sollten beim Versicherer direkt erfragt und auf die individuellen Gegebenheiten des
gewerblichen Gebäudes angepasst werden.

Wichtig dabei ist, um den Versicherungsschutz wirksam zu halten, zum Beispiel Fenster und Türen zu
schließen, um Sturmschäden zu vermeiden.

Wofür benötige ich die Betriebsgebäudeversicherung?

Im Schadensfall kommt die Betriebsgebäudeversicherung für die Wiederherstellung und Reparatur der
versicherten Gebäude auf. Auch einen vollständigen Neuaufbau des Gebäudes nach einem Totalschaden
übernimmt die Versicherung. Die Entsorgung von Müll, Sondermüll, Schutt und Abbruch ist ebenfalls in der
Police enthalten.

Welche Gebäude sind in meinem Betrieb versichert?

Die Betriebsgebäudeversicherung umfasst das Betriebsgebäude sowie die betriebszugehörigen
Außenanlagen. Dazu zählt zum Beispiel die Heizungsanlage, Klimaanlagen, Wandverkleidungen,
Brennstoffvorräte, aber auch Terrassen, Carports und Einfriedungen. Auch sanitäre Installationen und
elektrische Anlagen sind in der Police eingeschlossen.

Nicht von der Betriebsgebäudeversicherung abgedeckt sind vorsätzlich herbeigeführte Schäden.

Wie hoch sind die Kosten?

Die Versicherungssumme berechnet sich durch den Neuwert des Gebäudes als auch nach der Betriebsart
und Betriebsgröße. Dieser wird vor Versicherungsabschluss durch einen Gutachter oder eines
Wertermittlungsbogen bestimmt. Zusätzlicher Leistungsumfang bzw. Die Absicherung vor weiteren Schäden,
die nicht in der klassischen Police enthalten sind, nehmen ebenfalls Einfluss auf die Höhe der Kosten. Es ist
jedoch auch möglich, dass die Versicherungssumme vom Vorversicherer übernommen wird.

Welche ergänzenden Versicherungen passen dazu?

Als zusätzliche Versicherungen, um einen umfassenden Schutz zu gewährleisten, eignet sich die
Geschäftsinhaltsversicherung, eine Betriebsunterbrechungsversicherung sowie eine Glasbruchversicherung,
um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein.

Mehr dazu ->


Weitere Informationen

Versicherungen für Privatkunden

Versicherungen für Firmenkunden

Versicherungen für den öffentlichen Dienst

» zur Versicherungslexikon Übersicht

Scroll to Top
fair Finanzpartner oHG Immobilienfinanzierungen, Baufinanzierungen, AXA, DBV, Versicherungen Anonym hat 4,92 von 5 Sternen 483 Bewertungen auf ProvenExpert.com